Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

KADDI-LACK Farben GmbH

32,40 % bereits investiert
  • für KADDI-LACK Farben entschieden sich: 18 Investoren
  • schon investiert: 9.720 Euro
  • Fundingschwelle: 30.000 Euro
  • Fundingziel: 150.000 Euro
32,40 % bereits investiert
  • für KADDI-LACK Farben entschieden sich: 18 Investoren
  • schon investiert: 9.720 Euro
  • Fundingschwelle: 30.000 Euro
  • Fundingziel: 150.000 Euro

Nur registrierte Benutzer können auf Geldwerk1.de alle Details ansehen. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.
Zusammenfassung

Der KADDI-LACK-Verbund, bestehend aus zwei Gesellschaften, stellt hochwertige Lacke her und vertreibt diese. Das innovativste Produkt, das bereits am Markt erprobt, jedoch noch nie aktiv beworben und vertrieben wurde, ist FerroGrip. Dieser Lack verfügt über einen einzigartigen Anti-Vogelkot-Effekt und eignet sich daher ideal für Außenanwendungen. FerroGrip ist darüber hinaus ein in mehrfacher Hinsicht besonderes Material. Dazu später mehr. Die Crowdinvestoren werden am Erfolg von FerroGrip beteiligt. Zu diesem Zweck wurde am 19.7.2016 die KADDI-LACK Farben GmbH gegründet, die für den Vertrieb dieses Speziallacks zuständig ist. Die gesamte Produktion von FerroGrip sowie die Fertigung und der Vertrieb anderer Industrielacke erfolgt weiterhin über die Einzelunternehmung KADDI-LACK Inh. Thomas Grüner. Zwischen dieser Produktionsgesellschaft und der KADDI-LACK Farben GmbH besteht ein Vertrag, der sicherstellt, dass die Crowdinvestoren langfristig am Erfolg von FerroGrip teilhaben werden und vom gesamten Erfolg der KADDI-LACK Farben GmbH profitieren. Wenn die KADDI-LACK Farben GmbH die in diesem Businessplan gesteckten Ziele mit FerroGrip erreicht, profitieren die Investoren mit einer überaus lukrativen Rendite, die wir auf der letzten Seite des Businessplanes transparent berechnen.

Der Unternehmer Thomas Grüner verkauft seit mehr als 30 Jahren sehr erfolgreich hochwertige Industrielacke und verfügt mit KADDI-LACK über einen rd. 18-jährigen Erfahrungsschatz in der Produktion von Lacken. Er wird mit Unterstützung der Crowdinvestoren die Potenziale seines besten Produktes heben und FerroGrip zu einem Begriff für höchste Qualität im Bereich der Lack-Außenanwendungen machen.

mk3_0139

Einleitung

„FerroGrip by KADDI-LACK“ verfügt über einen speziell entwickelten Anti-Vogelkot-Effekt, schützt die lackierten Flächen zuverlässig und gibt den Objekten einen hochwertigen, neuen und individuellen Look. FerroGrip ist zudem der weltweit erste Industrielack mit Sandstrahloptik, der ab jetzt auch dem privaten Verbraucher zur Verfügung steht. Hohe Maßstäbe an das Produkt schaffen einen Qualitätsvorteil, der Vertrauen und Zufriedenheit bei den Abnehmern erzeugt. Jedes Produkt wird von KADDI-LACK, der Dortmunder Manufaktur für Industrielacke, auftragsbezogen und individuell hergestellt. Bei diesem Grad an Individualität werden sämtliche Kundenwünsche beachtet, sodass die Kunden stets spüren, es bei KADDI-LACK mit einem Top-Produzenten und einem Top-Dienstleister zu tun zu haben.

FerroGrip kann sowohl im Außen- als auch im Innenbereich auf alle metallischen Gegenstände und auch unmittelbar auf verzinkte Oberflächen aufgetragen werden. Dazu kann FerroGrip als erster Metallic-Lack sogar auf haushaltsüblichen Flächen gerollt oder gestrichen werden und wirkt dennoch wie gespritzt oder lackiert und ist somit hochdekorativ.

Key Facts:

  • FerroGrip wurde bei zwei Großprojekten erfolgreich eingesetzt.
  • Ohne Werbung trägt sich das Produkt schon jetzt selbst.
  • Sehr hohe Zufriedenheit und Wiederkaufsquote bei Anwendern.
  • Die Entwicklungskosten haben sich bereits amortisiert.
  • „Proof-of-Concept“-Phase ist abgeschlossen.

Alleinstellungsmerkmale:

  • Der erste Lack mit Sandstrahloptik, für einen zeitgemäßen, wertigen Look für drinnen und draußen.
  • Haushaltsübliche Flächen können einfach gerollt oder gestrichen werden und wirken dennoch wie gespritzt.
  • Anti-Vogelkot-Effekt bei Außenanwendung.

Kleine, haushaltsübliche Mengen verfügbar: Bestellungen sind bereits ab 500 ml möglich. Kunden müssen nie zu viel bestellen und falls zu wenig bestellt wurde, gibt es ein kundenfreundliches ReOrder-Programm.

  • Sofortige, innovative Fertigungstechnologie und schneller, bundesweiter Lieferservice.
Produkt und Kundennutzen

Mit FerroGrip hat KADDI-LACK eine wichtige Kombination aus Design, Schutz, Funktionalität und Qualität geschaffen. Diese vier Säulen bilden das Konstrukt, das FerroGrip so besonders macht.

Qualität

Mit FerroGrip bekommen die Kunden einen robusten Lack, der höchste Ansprüche erfüllt. Er wird von Hand individuell produziert, ist seit mehreren Jahren zuverlässig bei Industrie- und Privatkunden im Einsatz und hat durchgehend zu positivem Feedback geführt.

Nur KADDI-LACK ist im Besitz der selbst entwickelten und erfolgreich erprobten Zusammensetzung von FerroGrip.

Komfort

Die Kunden bekommen mit FerroGrip erstmals ein Produkt, das auf haushaltsüblichen Flächen einfach durch Rollen und Streichen aufgetragen werden kann. So werden Gartenzäune, Treppengeländer, Balkonbrüstungen oder Handläufe und andere metallische Gegenstände, wie Metalldächer, -wände und -säulen, auf einfache Weise deutliche aufgewertet und geschützt. Dabei ist es nicht nötig, die zu lackierende Fläche aufwendig vorzubehandeln – eine gründliche Reinigung reicht sogar bei verzinkten Flächen oder Aluminium vollkommen aus. Die schöne Sandstrahloptik ist besonders und dezent. Für eine gleichmäßige Optik müssen Metallic-Lacke üblicher Weise gespritzt werden. FerroGrip ist auch hier besonders: Es ist der weltweit erste Metallic-Lack, der auf haushaltsübliche Flächen einfach durch Rollen aufgetragen werden kann und der eben auch auf schwierigen Untergründen, wie verzinkten Flächen oder Aluminium, direkt haftet.

Design

Durch die unkomplizierte Anwendung dieses Designlacks werden die Kunden-Objekte optisch aufgewertet und bekommen einen hochwertigen, dekorativen Look. Die Sandstrahloptik lässt Objekte in vielen verschiedenen Facetten erstrahlen – je nach Lichteinfall, Wetter und Geometrie changieren die Farbnuancen von FerroGrip und schimmern seidig matt: Einzigartig.

Funktionalität

Ein elementarer Aspekt darf bei dem Produkt nicht fehlen: Lack soll anfällige Flächen vor schädlichen Umwelteinflüssen bewahren. FerroGrip erfüllt diese Anforderung – und geht einen entscheidenden Schritt weiter: der speziell entwickelte Anti-Vogelkot-Effekt erweitert jede andere am Markt bekannte Schutzwirkung. Während Vogelkot für Autolacke normalerweise eine erhebliche Gefahr darstellt und sich unwiderruflich in den Lack einbrennen kann, warten Kunden von FerroGrip einfach die nächsten Regenschauer ab und sehen, wie die unliebsame Masse wieder verschwindet. Daneben schützt und haftet FerroGrip nicht nur auf üblichen Metalloberflächen, sondern auch auf verzinkten Flächen. So öffnen sich viele neue Anwendungsgebiete hinsichtlich Design und Gestaltung.

Des Weiteren ist FerroGrip mit aktiven Korrosionsschutz-Pigmenten formuliert. Durch diese sehr gute antikorrosive Wirkung und alle anderen schützenden Eigenschaften müssen die FerroGrip-Oberflächen in aller Regel frühestens nach 10 Jahren überarbeitet werden.

mk3_0165

Geschäftsstruktur und Geschäftsmodell

Geschäftsstruktur

Der Unternehmensverbund KADDI-LACK besteht aus zwei Geschäftseinheiten: der Produktionsgesellschaft KADDI-LACK (Einzelkaufmann) einerseits, geführt von dem vollhaftenden Inhaber Thomas Grüner, und der KADDI-LACK Farben GmbH (nachfolgend als KADDI-LACK Farben oder als Vertriebsgesellschaft bezeichnet) andererseits. Die Produktionsgesellschaft sorgt für Warenwirtschaft (Einkauf), Produktentwicklung, Fertigung und Verwaltung.

KADDI-LACK Farben wurde speziell für den Vertrieb von FerroGrip gegründet. Die Gesellschaft versteht sich als Profit Center im KADDI-LACK-Unternehmensverbund und kann auf alle Bereiche von KADDI-LACK zurückgreifen. So entstehen wertvolle Synergie-Effekte.

Die durch das Crowdinvesting erlangten Mittel fließen der KADDI-LACK Farben GmbH (Eigenkapital 25.000 €) abzüglich der Provision für die Crowdinvesting-Plattform und der Gebühren für die Zahlungsabwicklung zu.

Die Vertriebsgesellschaft ist eigenständig und eigenverantwortlich für die Marke FerroGrip zuständig. Sie übernimmt die strategische Ausrichtung der Marke sowie den Vertrieb, den Markenaufbau und das Marketing.

Dadurch entstehende Vorteile:

„Proof-of-Concept“

  • Produkt funktioniert einwandfrei.
  • Ist bereits am Markt eingeführt.

Synergieeffekte

  • Vorhandene, effizient funktionierende Strukturen.
  • Umfangreicher Erfahrungsschatz.

Forschung & Entwicklung

  • Zugriff auf Innovationen aus Forschung und Entwicklung der Produktionsgesellschaft.
  • KADDI-LACK Farben kann sich daher auf das Tagesgeschäft im Vertrieb konzentrieren.

Vorteile für Investoren

  • Messbarer Erfolg.
  • Das Kapital wird nur für ein Produkt mit hohem Potenzial verwendet.

Geschäftsmodell

FerroGrip wird von KADDI-LACK bereits jetzt individuell für Kunden produziert und vertrieben. Das Unternehmen verzichtet dabei auf Mittler wie Großhändler oder Baumärkte und verkauft den Lack direkt über eine eigene Online-Plattform sowie über eigene Kundenberater. Da es keine Zwischenhändler gibt, ist es möglich, jeden einzelnen Kunden direkt bestmöglich nach seinen Bedürfnissen zu beraten: hinsichtlich Farbton, Menge, Techniken und vielem mehr. Die Mitarbeiter sind sehr gut ausgebildet und besitzen die Erfahrung, jeden Kunden optimal und individuell zu beraten. Dabei legt KADDI-LACK großen Wert auf Schnelligkeit: 93 % aller Aufträge kommen innerhalb von 24 Stunden zum Versand. Außerdem produziert KADDI-LACK ausschließlich auftragsbezogen und vermeidet so teure Retouren.

Durch den Direktvertrieb hat der KADDI-LACK Verbund keine fremden Zwischenhändler und muss daher keine Marge abgeben. Der mit dem Endkunden generierte Umsatz wird komplett der Lack-Manufaktur KADDI-LACK plus der KADDI-LACK Farben zugeführt.

Dabei können alle denkbaren Mengen produziert werden: Ob Kunden ihre Briefkästen oder ob Schlosser ganze Stahlkonstruktionen lackieren möchten – FerroGrip ist in jedem dieser Bereiche universell einsetzbar und überzeugt alle Kundengruppen.

Für Abnehmer großer Mengen gibt es attraktive Rabatte und für Kunden, die im Zuge ihrer Bestellung nachträglich noch mehr Lack benötigen, ein kunden- und kostenfreundliches ReOrder-Programm.

Markt, Wettbewerb und SWOT-Analyse

Markt

Die deutsche Lackindustrie ist bei der Entwicklung von Innovationen und bei der Produktion spezialisierter Lacke weltweit führend. Der Markt für Lacke und Farben bemisst sich in Deutschland auf ein Gesamtvolumen von ca. 5,5 Mrd. €. Es handelt sich um einen insgesamt stagnierenden Markt. Jedoch bewegt sich der Markt – ganz im Sinne von KADDI-LACK – vermehrt in Richtung hochwertiger Lacke.

Für FerroGrip gibt es sehr viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten. So können bisher unerschlossene Potenziale genutzt werden. FerroGrip funktioniert auch als Substitutionsprodukt für den anspruchsvolleren Baumarkt-Kunden.

Wettbewerb

KADDI-LACK ist der einzige Anbieter eines solchen Lacks und hat durch die Entwicklung von FerroGrip und das spezialisierte Produktionsverfahren einen Innovationsvorsprung von mindestens drei Jahren. Bis Wettbewerber nachziehen könnten, wird FerroGrip bereits als Marke etabliert sein. So bleibt für Konkurrenten nur die Möglichkeit, mit hohem Kapitalaufwand gegen FerroGrip anzutreten, sofern sie sich überhaupt darauf einlassen wollen, individuelle Kleinmengen anzubieten. In den letzten Jahren war eine solche Entwicklung ebenso wenig zu erkennen wie zurzeit.

Zwar existieren in Deutschland zahlreiche Hersteller für Farben und Lacke, diese sind jedoch überwiegend beschränkt auf ihre speziellen Fachgebiete und vor allem auf große Mengen.

In direktem Wettbewerb zu KADDI-LACK als Anbieter von Kleinmengen stehen nur Lacke aus dem Baumarkt. Diese haben jedoch lediglich den bekannten Oberflächenschutz, erfüllen keine Industriestandards und bieten vergleichsweise eine 08/15-Optik.

SWOT-Analyse

Stärken:

  • Die geradlinigen Strukturen und kurzen Entscheidungswege ermöglichen eine hohe Flexibilität und schnelle Reaktionsmöglichkeiten des Unternehmens.
  • KADDI-LACK hat hervorragend ausgebildete und erfahrene Fachkräfte, die den Kunden effizient und optimal beraten können.
  • Sehr schnelle Reaktionszeiten: 93 % aller Bestellungen gehen innerhalb von 24 Stunden in den Versand.
  • Die geographische Lage des Unternehmens am Dortmunder Hafen ist ideal für die Logistik.
  • Dortmund ist bekannt als Innovationsstandort.
  • KADDI-LACK verfügt über viel Erfahrung und Know-How für weitere Entwicklungen von Lacken.
  • Es wird nur auftragsbezogen gefertigt.

Schwächen:

  • Ausfälle beim Personal, z.B. durch länger anhaltende Krankheiten, können zu einem Personalengpass führen, da gut ausgebildetes Personal in der Lackbranche schwierig zu bekommen ist.
  • KADDI-LACK hat bislang nur eine geringe Bekanntheit, weshalb größere und zunächst kostenintensive Marketing-Anstrengungen erforderlich sind, um potenzielle Interessenten zu erreichen.
  • Solange FerroGrip (by KADDI-LACK) im Internet noch nicht oft genug angeklickt wurde bzw. noch keine Suchmaschinenoptimierung betrieben wurde, wird dieser Begriff noch unter Waffenzubehör aufgelistet.

Chancen:

  • Das Marketing wurde bei KADDI-LACK bislang vernachlässigt. Mit dem Aushängeschild FerroGrip verfügt der KADDI-LACK-Verbund über ein Leuchtturm-Produkt, das sich als Aufhänger für weitreichende Marketing-Kampagnen eignet.
  • Durch die aus dem Crowdinvesting generierten Mittel kann das Marketing deutlich intensiviert werden, und die vorhandenen Potenziale können gehoben werden.
  • Die Crowdinvestoren werden an der Entwicklung und am Erfolg des Ausnahme-Produktes FerroGrip beteiligt.

Risiken:

  • Der Markt für Lacke und Farben ist kein Wachstumsmarkt; seit 2007 gibt es eine stagnierende Herstell- und Nachfragemenge.
  • FerroGrip muss sich zusätzliche Marktanteile erarbeiten und sichern.
Kunden

Die Kunden von FerroGrip lassen sich in zwei Kategorien einteilen:

Private Anwender

KADDI-LACK bietet mit FerroGrip einen sehr hochwertigen und hochpreisigen Lack, der auf jede Metalloberfläche aufgetragen werden kann. Die Anwendung ist sowohl drinnen als auch draußen möglich. FerroGrip wird von Menschen gekauft, die ein besonderes Qualitätsbewusstsein haben und dabei keine Abstriche bei Optik, Funktionalität und Design machen wollen.

Wer kreativ ist, qualitätsbewusst und gerne Do-it-your-self-Arbeiten im oder am Haus erledigt und dabei nicht jedes zweite oder dritte Jahr dieselben Flächen wieder streichen möchte, wird mit FerroGrip mehr als zufrieden sein.

Das Profil des Privatanwenders

  • Qualitätsbewusst
  • Do-it-your-self-interessiert
  • Affinität für Design und Optik
  • Legt Wert auf Individualität
  • Kaufkraft vorhanden
  • Interessiert an Dekoration

Professionelle Anwender

Nicht nur der Endkunde profitiert von FerroGrip, sondern auch professionelle Anwender wie Schlosser, Metallbauer, Maler, Lackierer oder Architekten. Und dies sind nur ein paar Beispiele – die Liste könnte um viele designorientierte Berufsgruppen erweitert werden.

Vor allem da FerroGrip viele neue Anwendungsmöglichkeiten eröffnet, bieten sich auch für diese Berufsgruppen neue Perspektiven bei der Umsetzung von Projekten.

In Zusammenarbeit mit Schlossern, Malern und Lackierern sollen deren Kunden durch Empfehlungen erreicht werden. Dies wird begünstigt durch Kooperationen und gezielte Verkaufsunterstützung. So gibt es neben einem lukrativen Provisionsprogramm für die oben genannten Berufsstände auch Module wie beispielsweise Verkaufsstände, die in Ausstellungsräumen aufgebaut werden können.

Unternehmen und Leitbild

Leitbild

Bei KADDI-LACK stehen der Kunde und dessen Bedürfnisse im Fokus. Seit über 18 Jahren stellt sich das Team täglich mit Freude und Engagement in den Dienst seiner Kunden: Beratung per Telefon, mit Bildern via E-mail und Expresslieferservice sind selbstverständlich. Nachhaltige Weiterentwicklung: KADDI-LACK entwickelt seine Lacke permanent weiter und sucht immer nach dem Besseren sowie nach neuen interessanten Anwendungsgebieten und -möglichkeiten, um den gewonnenen Vorsprung zu behaupten.

Das Produktionsunternehmen

KADDI-LACK ist ein seit über 18 Jahren bestehendes Unternehmen im Zentrum der Innovationsstadt Dortmund. Die langjährige Erfahrung macht den Inhaber Thomas Grüner und sein Team zu echten und gesuchten Experten auf dem Gebiet der Lacke.

Entstanden ist das Unternehmen aus der Idee heraus, hochwertige Industrielacke in kleinen Mengen anzubieten, um die Kunden mit bedarfsgerechten Mengen optimal bedienen zu können. Diese Mengen werden speziell in einem gravimetrischen Verfahren hergestellt und fokussieren somit einen Markt, der von großen Lackherstellern als unattraktiv angesehen wird. Doch genau diese Kleinmengen können einerseits mit einer hohen Marge vertrieben werden und andererseits ist dieses Konzept weitaus freundlicher für Privat- und Endkunden, denn die typischen Lackierobjekte im privaten Haushalt benötigen nur geringe Mengen. Durch das Anbieten von individuellen Mengen kann auf das Entsorgen von Lacken verzichtet werden und den Kunden entstehen keine Mehrkosten dafür; darüber hinaus schont dieses Verfahren die Umwelt und ist spürbar ökonomischer.

Trotz der Produktion von oftmals individuell geringen Mengen bringt die Produktion durch den modularen Aufbau auch Großmengen hervor. Folglich können ohne Probleme auch Abnehmer mit industriell üblichen Mengen beliefert werden.

Die Produktionsgesellschaft KADDI-LACK ist ein sehr flexibles Unternehmen und daher in der Lage, schnell auf wechselnde Nachfragen und spezielle Kundenwünsche zu reagieren.

Die Vertriebsgesellschaft

KADDI-LACK Farben ist unverschuldet und zu 100 % mit Eigenkapital finanziert. Die Gesellschaft hat ein Stammkapital in Höhe von 25.000 €. Der Unternehmenswert wurde von einem externen Fachmann für Unternehmensbewertungen auf 850.000 € taxiert.

Durch das Crowdinvesting soll zusätzliches Kapital eingesammelt werden, um das Produkt FerroGrip über die Vertriebsgesellschaft KADDI-LACK Farben auf dem Markt zu etablieren und das vorhandene Potenzial auszunutzen. Sowohl KADDI-LACK als auch KADDI-LACK Farben werden von dem Eigentümer und Geschäftsführer Thomas Grüner geführt.

Während der Entwicklungsphase von FerroGrip konnten bei KADDI-LACK bereits Kunden gewonnen werden, die an die Vertriebsgesellschaft weitergereicht werden. Die bisherige Zufriedenheit ist durchgehend sehr hoch, vor allem der Anti-Vogelkot-Effekt stellt sich als äußerst nützlich dar. Bei KADDI-LACK wurde bislang so gut wie nicht für das Spitzenprodukt FerroGrip geworben. Ab Herbst 2016 wird die Produktetablierung etwas zeitversetzt nach dem Start des Crowdinvestings angestrebt. Über gezieltes Marketing in verschiedenen Bereichen werden die Zielgruppen direkt angesprochen.

Bisherige Projekte mit FerroGrip

Projekte mit dem Lack FerroGrip

KADDI-LACK war mit FerroGrip bereits in der Lage, die Lackierung für verschiedene interessante Projekte zu realisieren, wie zum Beispiel:

  • Kuppel der Sternwarte in Heusenstamm
  • Rotunde in Mülheim a.d. Ruhr (denkmalgeschütztes Gebäude)

sternwarte-14

Abbildung: Sternwarte in Heusenstamm

Referenzen abseits von FerroGrip (so ist die erkennbar, wie anspruchsvoll KADDI-LACK arbeitet):

  • Rekonstruktion eines historischen Lackes für den Stromlinienwagen 540K (Mercedes-Benz).
  • Fertigung und Lieferung von hochbeständigen Industrielacken für 27 Kilometer Rohrleitungen eines großen Kraftwerks in Irland – fünfzehn Sonderfarbtöne nach einem speziellen und vorgegebenen Farbtonkonzept.
Zukünftige Projekte

Durch die Nähe zur Fachhochschule Dortmund gelingt KADDI-LACK der Schulterschluss mit starken Partnern auf dem Campus. So ist momentan eine Kooperation mit den Fachbereichen Maschinenbau und Architektur geplant, um neue Anwendungsgebiete und Entwicklungsmöglichkeiten für Lacke erschließen zu können.

Aktuell wird an ergänzenden Lackkonzepten für FerroGrip geforscht. In naher Zukunft werden Qualitäten auf 2K-Basis, weitere frische Farbtöne und eine Qualität für die Holzanwendung realisiert werden. Des weiteren ist ein Produkt fast fertig, mit dem eine Oberfläche erstellt werden kann, die exakt wie gebürstetes Alu wirkt. Damit wird eine ganz andere Zielgruppe angesprochen. Dazu wird KADDI-LACK die Renaissance der Hammerschlag-Optik stark beeinflussen und so wieder eine andere Zielgruppe erreichen.

Umsätze

Die Umsätze für die folgenden Perioden sind Schätzwerte, die anhand von Marktdaten, Marktanalysen, bisherigen Umsätzen in der „Proof-of-Concept“-Phase und langjähriger Branchenerfahrung ermittelt wurden. Die Umsätze werden stark abhängig von der Vertriebstätigkeit der KADDI-LACK Farben GmbH sein. Je mehr Zeit und Aufwand in das Marketing mit der Bekanntmachung, Präsentation und Kaufberatung gesteckt wird, desto mehr Umsätze können generiert werden. Die erforderlichen Konzepte liegen bereits vor. Die Mittel für deren Umsetzung fehlten bisher und sollen über das Crowdinvesting zufließen.

Tabelle1: Umsatzplanung

Umsatzplanung in Euro für KADDI-LACK Farben
2016/17 2017/18 2018/19 2019/20 2020/21
Absatzmenge in Litern 2.500 12.500 17.500 22.500 30.000
Durchschnittlicher Preis pro
Liter
48,00 48,00 48,00 48,00 48,00
Umsatz bei KADDI-LACK 120.000 600.000 840.000 1.080.000 1.440.000
Umsatz bei KADDI-LACK
Farben bei 30% Provision
36.000 200.000 280.000 360.000 480.000

Mit einem durchschnittlichen Absatzpreis in Höhe von rd. 48 €/Liter ist FerroGrip hochpreisig. Mit diesem Preis konnte FerrGrip aufgrund der ganz besonderen Eigenschaften bereits am Markt platziert werden. Im abgelaufenen Geschäftsjahr konnte die Produktionsgesellschaft KADDI-LACK mit FerroGrip einen Umsatz in Höhe von knapp 15.000 € erzielen.

Die KADDI-LACK-Farben GmbH erhält von KADDI-LACK Inh. Thomas Grüner eine vertraglich zugesicherte Provision in Höhe von 30 % auf den Nettoumsatz (Verkaufspreis abzgl. Umsatzsteuer).

Ab einer Produktionsmenge in Höhe von ca. 30.000 Litern pro Jahr wird eine Aufstockung der Produktionskapazitäten bei KADDI-LACK erforderlich. Die derzeit vorhandenen Räumlichkeiten reichen in diesem Falle nicht mehr aus. Die Möglichkeiten für einen Kapazitätsaufstockung sind auf dem eigenen Betriebsgelände vorhanden (Hallenanbau) und Teil der strategischen Ausrichtung. Hierfür entstehende Kosten übernimmt die KADDI-LACK Inh. Thomas Grüner. Sie würden folglich nicht zu Lasten der Gewinnentwicklung der KADDI-LACK Farben gehen und somit auch nicht die Rendite der Investoren schmälern.

Kostenstrukturen

Die Kosten der Vertriebsgesellschaft können generell in zwei Hauptblöcke unterteilt werden: Der erste Block enthält aus die eigenen Personalkosten zzgl. des Dienstleistungsentgeltes, das für Leistungen der Produktionsgesellschaft berechnet wird. Der zweite Block umfasst die oben genannten Marketingmaßnahmen (siehe „Mittelverwendung des Crowdinvestings“) und beeinflusst direkt die Absatzzahlen und damit den Umsatz. Zusätzlich fallen natürlich noch gewisse sonstige Aufwendungen an.

Die in der Finanzplanung vorgesehenen Aufwendungen sind auf ein zügiges Wachstum ausgerichtet. Natürlich können die Aufwendungen (nach unten) angepasst werden, um diese mit dem jeweiligen Geschäftsverlauf in Einklang zu bringen und die Liquidität sicherzustellen. Beispielsweise wird nur so viel Geld für Marketing ausgegeben, wie hierfür aus den verfügbaren Mitteln zur Verfügung gestellt werden kann.

Mittelverwendung des Crowdinvestings

Das Investmentziel liegt bei 150.000 €. Aufgrund des soliden Eigenkapitalpolsters und der Vorarbeiten genügen hingegen bereits 30.000 €, um die Geschäftstätigkeit wie geplant aufzunehmen. Es ist vorgesehen, den wesentlichen Teil der eingesammelten Gelder in Werbemaßnahmen sowie in die Vertriebsinfrastruktur zu investieren, um den Namen des Produktes FerroGrip und gemeinsam mit KADDI-LACK auch die Marke bekannt zu machen.

Die verschiedenen Marketingmaßnahmen können in der Intensität ideal an das eingesammelte Kapital angepasst werden. Ziel ist es, alle Investitionen in diese Maßnahmen so effektiv wie möglich zu gestalten. Nur wenn KADDI-LACK Farben einen permanenten Vorteil in den Maßnahmen sieht, werden diese weiter ausgebaut.

So werden die Mittel verwendet

Bei einem Investment in Höhe von 30.000 € ist geplant, folgende Maßnahmen umzusetzen:

  1. Personal: Zunächst wird eine halbe Stelle für eine Vertriebsperson eingerichtet, die sich in erster Linie um die Akquise von mittleren bis großen Kunden kümmert und eingängige Werbemaßnahmen in Zusammenarbeit mit einer Agentur umsetzt.
  2. Fotografen: Mit einem professionellen Fotografen sollen im Einverständnis mit Kunden deren FerroGrip-Objekte fotografiert und der Öffentlichkeit präsentiert werden. So wird FerroGrip für potentielle Kunden greifbarer und es können immer neue Anwendungsgebiete und -orte kennen gelernt werden.
  3. Farbkarten im Postkartenformat: Diese sollen in allen vorhandenen Farbtönen produziert werden und können zu Werbezwecken sowie natürlich zur Farbtonauswahl genutzt werden.
  4. Website: Die FerroGrip-Website wird weiter verbessert und mit zusätzlichen Online-Funktionalitäten ausgestattet.

Bei einem Investment von 50.000 € ist geplant, folgende Maßnahmen umzusetzen:

Die Punkte 1 bis 4, einen höheren Personaleinsatz sowie:

  1. Aufbau eines Online- und Telefon-Marketings
  2. Verkaufsstand: Verkaufsstände für Partner in deren Geschäften, um Kunden einen greifbaren Eindruck von Oberflächen zu geben, die mit FerroGrip lackiert wurden.
  3. Präsentationssets: Darüber hinaus werden Präsentationssets für die Produktstände und Vertriebsmitarbeiter entwickelt und in Auftrag gegeben. Diese werden verschiedene Farbtonbeispiele auf unterschiedlichen Oberflächen enthalten.
  4. Gemeinsam mit einer Agentur werden weitere Werbemaßnahmen entwickelt und umgesetzt.

Bei einem Investment von 100.000 € ist geplant, folgende Maßnahmen umzusetzen:

Die Punkte 1 bis 8, einen höheren Personaleinsatz sowie:

  1. Fernsehproduktion: Initiierung und Umsetzung einer Fernsehproduktion, die zu Werbezwecken eingesetzt wird. Die erforderlichen Kontakte dazu stehen bereits.
  • Anhänger: Beschaffung und Ausstattung eines PKW-Anhängers für Präsentationen bei Händlern, auf Messen und bei Kunden. Dieser wird mit verschiedenen Produktbeispielen ausgestattet, wie z.B. Zäunen, einem Treppengeländer und anderen Objekten, die oft für FerroGrip verwendet werden.
  • Farbkatalog: Es werden Kataloge mit Projektbeispielen von FerroGrip und Farbtonkarten entworfen und an Interessenten, Partner und Multiplikatoren verteilt.
  • Erneute Ausweitung unserer Werbeaktionen in Zusammenarbeit mit unserer Agentur.

KADDI-LACK Farben behält sich natürlich vor, die Mittel in andere ähnliche Maßnahmen zu investieren, wenn dies sinnvoll erscheint.

Finanzplanung in der Übersicht

Geplant ist, die Erträge aus den Verkäufen vorerst in Marketing-Maßnahmen einzusetzen, um den Unternehmenswert und die Umsätze zügig steigern zu können.

Im ersten Geschäftsjahr werden voraussichtlich noch Verluste entstehen, diese sind für das Unternehmen jedoch tragbar; die Zahlungsfähigkeit ist dabei nicht gefährdet, unter anderem auch durch das Eigenkapital der KADDI-LACK Farben GmbH. In den darauffolgenden Perioden werden voraussichtlich Überschüsse erzielt.

Das von den Crowdinvestoren eingesetzte Kapital wird jährlich mit einem Garantiezins von 4,7% verzinst und darüber hinaus werden die Investoren am Jahreserfolg (Ergebnis bzw. Umsatz) des Unternehmens beteiligt.

Tabelle 2: GUV

Gewinn- und Verlustrechnung KADDI-LACK Farben GmbH (Plan)
in Euro 2016/17 2017/18 2018/19 2019/20 2020/21
Umsatz 80.000 200.000 280.000 360.000 480.000
Personal -15.000 -24.000 -32.000 -39.000 -45.000
Dienstleistungsentgelt -7.500 -10.000 -12.000 -13.500 -15.000
Marketing -70.000 -80.000 -90.000 -105.000 -120.000
sonst. Aufwendungen -7.000 -8.500 -10.000 -11.000 -12.000
Gesamtaufwand -99.500 -122.500 -144.000 -168.500 -192.000
Betriebsergebnis (EBIT) -19.500 77.500 136.000 191.500 288.000

Für die KADDI-LACK Farben GmbH steht die strategisch langfristige Erhöhung der Umsätze und des Unternehmenswertes im Fokus, um die Gesamtrendite des Investments für alle Investoren zu maximieren.

Vorteile für Investoren
  • Bereits am Markt befindliches Produkt mit hohem Potenzial, das sich bislang nur durch Mund-zu-Mund-Propaganda verbreiten konnte und nunmehr mit einem schlagkräftigen Vertrieb und (Online-)Marketing im Markt verbreitet werden soll.
  • Die Entwicklungskosten des Produktes gehen nicht zu Lasten der KADDI-LACK-Farben GmbH.
  • Der Kundenstamm des KADDI-LACK-Verbundes steht für die KADDI-LACK-Farben GmbH zur Verfügung.
  • Die verbundene Produktionsgesellschaft, die KADDI-LACK Inh. Thomas Grüner, ist ein solides, auf Eigenkapital basierendes und schuldenfreies Unternehmen.
  • Mit Ihrem KADDI-LACK-Farben-Investment erhalten Sie eine attraktive Mindestverzinsung und haben darüber hinaus die Chance, Ihr eingesetztes Kapital sehr hoch verzinst zu bekommen.
  • Da es sich um einen bereits erprobtes Unternehmen handelt, ist das Insolvenzrisiko (und damit verbunden der Verlust des Investmentbetrages und der Zinsen) bedeutend geringer als bei einem „herkömmlichen“ Start-Up.
Risiken
  • Die Verkaufszahlen entwickeln sich nicht oder nur geringfügig weiter.
  • Der geplante Absatzpreis kann entgegen der bisherigen Markterfahrung nicht gehalten werden.
  • Die sich bislang stets weiterentwickelnde Produktionsgesellschaft gerät in Schwierigkeiten und kann den Lieferungen nicht nachkommen.
  • Konkurrenzdruck entsteht, weil ein anderer Hersteller in den von KADDI-LACK Farben bedienten Markt vordringt.
  • Handhabung der Vertragsverhältnisse zwischen KADDI-LACK und KADDI-LACK Farben sowie ein eventueller Interessenskonflikt, da beide Gesellschaften von der gleichen Person geführt werden. Lösung: Um etwaigen Bedenken zu begegnen, wurde den Crowdinvestoren neben der Ergebnis- auch eine Umsatzbeteiligung eingeräumt. Anders als das Ergebnis des Unternehmens ist der Umsatz weitestgehend resistent gegenüber bilanzpolitischen Maßnahmen. Der jeweils höhere Betrag aus den beiden genannten Erfolgsbeteiligungen und der Mindestverzinsung (4,7 %) kommt den Crowdinvestoren zugute.
Investmentangebot
  1. Garantierte Mindestverzinsung: 4,7 %
  2. Beteiligung am jährlichen Ergebnis vor Steuern vor Steuern und Bonuszinsen bzw. am jährlichen Umsatz (der jeweils höhere Betrag kommt dem Anleger zugute)
  3. Keine Verlustbeteiligung über den eingezahlten Betrag hinaus
  4. Rückzahlung des Darlehensbetrages am Ende der Laufzeit (bei Kündigung)
  5. Exitbeteiligung beim Verkauf der KADDI-LACK Farben GmbH

Einzelheiten regelt der Beteiligungsvertrag.

Beispiel-Rendite-Berechnung

Unternehmenswert

Der Unternehmenswert von KADDI-LACK Farben wird auf 850.000,00 € taxiert und wird durch verschiedenen Faktoren beeinflusst:

  • Planergebnisse.
  • Die Phase des „Proof-of-Concept“ ist bereits erfolgreich abgeschlossen und wurde voll bezahlt.
  • Die Produktentwicklungskosten sind vollumfänglich bezahlt und werden als Wert in die Gesellschaft eingebracht.
  • KADDI-LACK Farben verfügt über die Verbindung zu KADDI LACK Inh. Thomas Grüner über ein erfahrenes Team, das seit mehr als 18 Jahren erfolgreich auf dem Markt aktiv ist; mehrere Mitarbeiter können jahrzehntelanges Branchenwissen vorweisen.
  • KADDI-LACK ist alleiniger Inhaber der Rezeptur für FerroGrip und räumt der KADDI-LACK Farben das exklusive Vertriebsrecht für FerroGrip und die Nutzung der Namensrechte für KADDI-LACK und FerroGrip ein.
  • Langfristiger Vertrag zwischen beiden Gesellschaften.
  • KADDI-LACK bringt ihre in 18 Jahren gewachsenen Geschäfts- und Kundenbeziehungen ein und stellt diese der KADDI-LACK Farben GmbH zur Verfügung.

Beteiligungsquote und Rendite

Der Unternehmenswert wird auf 850.000 € (Pre-money-Bewertung) taxiert. Damit kommt es zu folgender Beteiligungsquote pro 100 € Investment, wenn das Fundinglimit in Höhe von 150.000 € erreicht wird:

Beteiligungsquote pro 100 € = 100 € / (850.000 € + 150.000 €) = 0,01%

Die nachfolgende Muster-Rendite-Berechnung legt die zuvor unter „Finanzplanung in der Übersicht“ befindlichen Planzahlen zugrunde sowie einen Erfolgsanteil in Höhe von 0,01%, der bei Erreichen des Fundinglimits in Höhe von 150.000 € gültig ist. Im Falle des Hinzutretens neuer Investoren, die Kapital zuschießen, wird das Unternehmen zwar wertvoller, jedoch sinken dadurch auch die Anteile der Crowdinvestoren (Verwässerung). Die nachfolgende Muster-Rendite-Berechnung stellt nur den Fall ohne eine Anteilsverwässerung dar. Bei einem geringeren Fundingbetrag (< 150.000 €) wäre der Erfolgsanteil des einzelnen Crowdinvestors hingegen etwas höher als hier angegeben.

Muster-Rendite-Berechnung

Tabelle 3: Beispiel-Rendite-Berechnung für drei mögliche Szenarien:

Szenario A
Planergebnis wird erreicht
pro 100 Euro Invest 2016/17 2017/18 2018/19 2019/20 2020/21
Mindestverzinsung 4,70 4,70 4,70 4,70 4,70
Ergebnisbeteiligung 0,00 7,75 13,60 19,15 28,80
Umsatzbeteiligung 3,60 9,00 12,60 16,20 21,60
Verzinsung in Prozent p.a. 4,70 9,00 13,60 19,15 28,80
           
Szenario B
Halbes Planergebnis und 60% des Planumsatzes
pro 100 Euro Invest 2016/17 2017/18 2018/19 2019/20 2020/21
Mindestverzinsung 4,70 4,70 4,70 4,70 4,70
Ergebnisbeteiligung 0,00 3,88 6,80 9,58 14,40
Umsatzbeteiligung 2,16 5,40 7,56 9,72 12,96
Verzinsung in Prozent p.a. 4,70 5,40 7,56 9,58 14,40
           
Szenario C
Umsatz weit unter Plan – keine bzw. geringe Gewinne – Unternehmen bleibt zahlungsfähig
pro 100 Euro Invest 2016/17 2017/18 2018/19 2019/20 2020/21
Mindestverzinsung 4,70 4,70 4,70 4,70 4,70
Ergebnisbeteiligung 0,00 0,65 1,13 1,60 2,40
Umsatzbeteiligung 0,72 1,80 2,52 3,24 4,32
Verzinsung in Prozent p.a. 4,70 4,70 4,70 4,70 4,70

 

Gut Lack!

Fundingzeitraum für Kaddi-Lack Farben verlängert

Liebe Investorin / lieber Investor, wir verlängern das Funding für Kaddi-Lack Farben um 15 Tage bis zum 29.11.2016, um weiteren Investoren die Möglichkeit zu eröffnen, hinzu zu kommen. Herzliche Grüße Ihr Geldwerk1- Team mehr lesen

Start des Crowdinvestings für Kaddi-Lack Farben GmbH

Liebe Investoren, liebe Geldwerk1-Freunde, ab dem 05. Oktober 2016 um 14 Uhr liegen Detailinformationen zu unserem Crowdinvesting-Projekt „Kaddi-Lack“ vor und es kann bis zum 14. November in die Kaddi-Lack Farben GmbH investiert werden. Über unseren Blog... mehr lesen
This content is for registered users only. Please login.
Unternehmensdaten und Kontakt

KADDI-LACK Farben GmbH
Drehbrückenstraße 13, 44147 Dortmund

Fon: +49 (0)231–1 77 00 88
E-Mail: service@kaddi-lack.de

Geschäftsführer: Thomas Grüner
Zuständige Aufsichtsbehörde: Dortmund
Zuständige Kammer: HRB 28531

Fußnoten
  1. 1. Die Beteiligung erfolgt anhand eines partiarisches Nachrangdarlehens mit fester Mindestverzinsung und den nachfolgend unter den Punkten 3 und 4 dargelegten Erfolgskomponenten. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist möglich. Eine Nachschusspflicht besteht nicht. Dieses Darlehen ist qualifiziert nachrangig. Die Kapitalerträge unterliegen der Kapitalertragsteuer (derzeit 25%) und dem Solidaritätszuschlag sowie ggf. der Kirchensteuer.
  2. 2. Der Investor erhält eine jährliche Mindestverzinsung auf seinen Investitionsbetrag in Höhe von 4,7%. Die Verzinsung wird unabhängig von der Ergebnissituation des Unternehmens entrichtet und jährlich ausgezahlt. Die Mindestverzinsung wird auch gewährt, wenn das Unternehmen Verluste erzielt. Die Auszahlung von geringen Beträgen (kleiner als 10,00 Euro) kann auf den jeweils nachfolgenden Auszahlungszeitpunkt verschoben werden. Dabei wird der Zinsbetrag selbst nicht verzinst.
  3. 3. Die Erfolgskomponente 1 besteht in einer jährliche Beteiligung des Investors am Ergebnis vor Steuern (ohne Abzug der Zinsen an die Crowdinvestoren) des gefundeten Unternehmens. Die jährliche Ergebnisbeteiligung bzw. die Beteiligung am Umsatz kommt zum Tragen, wenn und insoweit sie die Mindestverzinsung übersteigt.
  4. 4. Die Erfolgskomponente 2 beteiligt den Investor gemäß seiner Erfolgsanteilsquote am Verkaufserlös, wenn das Unternehmen veräußert wird.
  5. 5. Sowohl dem Investor als auch dem Unternehmen steht ein Kündigungsrecht für das partiarische Nachrangdarlehen auf diesen Zeitpunkt zu.
  6. 6. Die Unternehmensbewertung wird von dem präsentierten Unternehmen vorgenommen und in Absprache mit Geldwerk1 angesetzt. Auf Basis der Unternehmensbewertung wird der Anteil des einzelnen Investors (Erfolgsanteilsquote) an dem präsentierten Unternehmen errechnet (zur Anteilsberechnung siehe Punkt 7).
  7. 7. Die Mindestbeteiligung des Investors beim Projekt KADDI-LACK Farben beträgt bei einem Fundinglimit in Höhe von 150.000 Euro 0,01% je 100 Euro Anteil. Wird das Fundinglimit unterschritten, dann erhöht sich der Anteil des Investors. Die Beteiligungshöhe wird nach folgender Formel errechnet: Beteiligungsquote = Darlehensbetrag / (Unternehmenswert vor dem Crowdinvesting + tatsächlich im Rahmen des Crowdinvestings eingesammeltes Kapital). Beispiel: Bei einem Investment in Höhe von 1.000 Euro erhält der Investor einen Mindestanteil in Höhe von 0,1% (1.000 Euro / (850.000 Euro + 150.000 Euro) = 0,1), wenn das Fundinglimit erreicht wird. Wird das Fundinglimit erhöht und kommt es daraufhin zu einem höheren Fundingbetrag, verringert sich die Beteiligungsquote des Investors. Wird das ursprüngliche Fundinglimit unterschritten, erhöht sich die Beteiligungsquote.

    Wird die Fundingschwelle nicht erreicht, kommt es zu keiner Beteiligung. Es sei darauf hingewiesen, dass eine Anteilsverwässerung stattfindet, wenn ein neuer Investor hinzukommt. Bei einem Verkauf der Gesellschaftsanteile am Unternehmen während der Laufzeit des partiarischen Nachrangdarlehens (Exit) wird der Investor entsprechend seiner Erfolgsanteilsquote am Exiterlös beteiligt. Des Weiteren gibt es eine sog. Poolingvereinbarung, die dazu dient im Fall eines Exits, ein einheitliches Verhalten der Crowdinvestoren zu ermöglichen. Wenn mindestens ¾ der Crowdinvestoren zustimmen, kommt es im Falle eines Exits zu einer gebündelten Ablösung der Verträge über die partiarische Nachrangdarlehen der Crowdinvestoren.
  8. 8. Die Fundingschwelle ist der Mindestbetrag, der erreicht werden muss, damit das Funding wirksam wird. Wenn die Summe der Investments der Investoren nicht ausreicht, die Fundingschwelle zu erreichen, dann erhalten die Investoren ihren Einsatz vollständig und kostenfrei zurück.
  9. 9. Das Fundinglimit ist die Obergrenze für die Summe der Investitionsbeträge. Wenn das Fundinglimit erreicht wird, sind keine weiteren Investments mehr möglich. Das Fundinglimit kann im Laufe der Crowdinvesting-Kampagne bis auf maximal 200.00 Euro erhöht werden.
  10. 10. Der Fundingszeitraum ist die Zeitspanne, in der in das jeweilige Projekt investiert werden kann. Der Fundingzeitraum kann verlängert werden. Nach Ablauf des Fundingzeitraumes ist kein Investment im Rahmen des betreffenden Crowdinvesting-Projektes mehr möglich.
  11. 11. KADDI-LACK Farben ist ein neues Unternehmen, das ein innovatives Produkt des etablierten Unternehmens (KADDI-LACK Inh. Thomas Grüner) vertreibt. KADDI-LACK Farben kann auf das Know how, die Infrastruktur und die Kundenbasis von KADDI-LACK Inh. Thomas Grüner zurückgreifen.
  12. 12. KADDI-LACK Farben bietet Investoren die Möglichkeit, am angestrebten Erfolg und im Falle einer Veräußerung des Unternehmens am Verkaufserlös von KADDI-LACK Farben teilzunehmen. Die Investoren gewähren dem Unternehmen partiarische Darlehen, die mit einem qualifizierten Nachrang ausgestattet sind. Qualifizierter Nachrang bedeutet: Die Tilgung des Darlehens, die Zahlung der festen Zinsen wie auch der Bonuszinsen sowie sämtliche andere Ansprüche des Investors sind so lange und soweit ausgeschlossen, wie im Falle der Auflösung des Unternehmens die Ansprüche der nicht nachrangigen Gläubiger aus dem Vermögen des Unternehmens noch nicht erfüllt worden sind; die Ansprüche einen Grund für die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens herbeiführen würden oder sich das Unternehmens in Insolvenz befindet. Die Erfüllung dieser nachrangigen Ansprüche kann nur aus einem etwaigen frei verfügbaren Jahres- oder Liquidationsüberschuss oder aus dem die sonstigen Verbindlichkeiten des Unternehmens übersteigenden frei verfügbaren Vermögen geltend gemacht werden, und zwar nur nach Befriedigung sämtlicher anderer Gläubiger der Gesellschaft.

Funding beendet

Tag(s)

:

Stunde(N)

:

Minute(N)

:

Sekunde(N)

Eckdaten

Erläuterungen zu den nachfolgenden Punkten finden Sie in den Fußnoten, die durch Anklicken des Buttons „Fußnoten / Erläuterungen zu den Eckdaten“ unten auf der Seite sichtbar werden.
  1. Mögliche Investmentbeträge pro Anleger: 100 Euro bis 10.000 Euro für Privatanleger. Kapitalgesellschaften können mehr investieren.
  2. Mindestverzinsung: 4,7% p.a.
  3. Beteiligung am jährlichen Ergebnis vor Steuern (und vor den an die Crowdinvestoren fließenden Zinsen) oder Beteiligung am jährlichen Umsatz (der jeweils höhere Betrag kommt dem Anleger zugute)
  4. Beteiligung am Verkaufserlös im Falle einer Veräußerung der KADDI-LACK Farben GmbH
  5. Mindestlaufzeit der Beteiligung: bis 30.6.2021
  6. Unternehmensbewertung: 850.000 Euro (Pre-Money Bewertung)
  7. Mindestanteil je 100 Euro Investmentbetrag: Bei Erreichen des Fundingslimits in Höhe von 150.000 Euro beträgt der Anteil 0,01%
  8. Fundingschwelle: 30.000 Euro
  9. Fundinglimit: 150.000 Euro (kann erhöht werden)
  10. Fundingzeitraum: 40 Tage (mit Verlängerungsoption)
  11. Status des präsentierten Unternehmens: Neues Unternehmen
  12. Investmentform: Partiarisches Darlehen mit qualifiziertem Nachrang
Die obige Darstellung ist zum Teil stark vereinfacht und berücksichtigt nicht alle denkbaren Fälle. Maßgeblich sind die Regelungen des Beteiligungsvertrages.

Für die im Rahmen dieses Crowdinvestings präsentierten Inhalte, die bereitgestellten Informationen und Unterlagen ist ausschließlich die KADDI-LACK Farben GmbH verantwortlich. Die von der KADDI-LACK Farben GmbH gegebenen Prognosen sind keine Garantie für die zukünftige Entwicklung dieses Unternehmens. Die Entscheidung für ein Investment trifft ein Investor unabhängig und eigenverantwortlich. Geldwerk1 ist weder Anbieter noch Emittent der Vermögensanlage, sondern ausschließlich die vermittelnde Internet-Plattform. Anbieter und Emittent der auf dieser Website präsentierten Investitionsmöglichkeit im Sinne des Vermögensanlagengesetzes ist die KADDI-LACK Farben GmbH. Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.